mapping2

11. Januar – 22. Januar 2017 | Murten Licht-Festival

 

Während dem Murten Licht-Festival befinden sich fünf Arteplages im Museum. Ein reiches und vielfältiges Programm erwartet Sie:

 

„Past and Future“ (Arteplage Nr. 26) ist eine Lichtanimation von zehn Minuten an  der Fassade des Museums Murten / Musée de Morat. Der Künstler Adrian Scherzinger realisiert eine Reise durch die Zeit, die Musik und Geräuschkulisse sind Kompositionen von Bobby Gertsch und David Muther.

 

„Das Institut Créole“ (Arteplage Nr. 30) ist ein Gemeinschaftswerk von Wojtek Klakla und Pierre-Alain Morel. Die zwei freiburgischen Künstler spielen gerne mit den Normen. Im Museum Murten / Musée de Morat ermöglichen sie den Besuchern eine grosse Ausstellung zu entdecken, in welcher der Betrachter zum Akteur wird. Sind Sie bereit aus Ihrem Gesicht ein Kunstwerk zu machen?

 

Der junge und talentierte Tierfotograf, Étienne Francey, wurde mit dem Druck drei seiner Fotos im „BBC Wildlife Photographer of the Year“ (2013 und 2015), geehrt.

„Lézarchéologues“ (Arteplage Nr. 28) ist der Titel seiner Lichtanimation auf eine Wand innerhalb des Museums Murten. Entdecken Sie die humorvollen Abenteuer dieser Eidechsen-Familie. Aber was werden sie ausgraben?

 

Joelle Aeschlimann, Pauline Saglio und Mathieu Rivier sind drei junge Künstler und Designer der Interaktion, ausgebildet an der Kantonalen Kunstschule von Lausanne (Ecal). „Cave aux Bulles“ (Arteplage Nr. 27) ist ein interaktives Werk voller Poesie. Eine süsse Rückkehr in die Kindheit…

 

„Natur des Lichts“ ist eine didaktische Arteplage (Arteplage Nr. 29). Die ETH Zürich (Wanderzirkus ETHZ) versucht mittels unterschiedlichsten Experimenten, welche sie auf dieser Arteplage vorführt und zum selbständigen Durchführen zu Verfügung stellt, gewisse grundsätzliche Eigenschaften des Lichts zu veranschaulichen. Linsen, Photonen, Laser und Interferenzen werden kein Rätsel mehr für Sie darstellen!

 

Das komplette Programm des Lichtfestivals unter www.murtenlichtfestival.ch